Der „Weg der Geschichte“ ist ein Rundwanderweg gegen das Vergessen. Auf  mehreren Tafeln werden persönliche Geschichten aus der DDR-Zeit darstellt, die in der Nähe der jeweiligen Standorten geschehen sind.

Die Idee entstand im Rahmen der 72-Stunden-Aktion 2013. Dort hat die Kolpingjugend DV Erfurt die Inhalte erarbeitet. Bilder davon gibt es hier.

Nach vielen Stunden Arbeit stehen nun (fast alle) Tafeln. Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben: Gemeinde Kirchgandern, Studio1, Kolpingsfamilie Kirchgandern, die Zeitzeugen, alle Helfer bei der 72-h-Aktion und darüber hinaus, Erika (besonders für das tolle Logo), Joachim (für die Hilfe bei den Karten), Familie Flechtner.

Über den Weg hinaus sollen auf dieser Seite die Inhalte  für die Menschen dargestellt werden, denen nicht möglich ist den Weg selber zu besuchen. Außerdem können hier auch weitere Geschichten und Bilder gesammelt werden. Wir freuen uns über Kommentare und weitere Zeitzeugenberichte.

1 Kommentar

  1. Ei das is scheee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 − 1 =